Piho Hupo

Sie sind hier:  Startseite > Rolf Pifnitzka

Rolf Pifnitzka

Rolf Pifnitzka Piho Hupo
Foto: Michael Wassenberg

saxophone, flöten, stimme


Blockflöte, Querflöte, alles begann mit einer klassischen Ausbildung. 1980 stellte sich das Saxophon in diesen Weg. Mit Unterricht bei Helmut Müller, Tübingen und Prof. Bernd Konrad, Stuttgart sowie diversen Workshops gelang in kurzer Zeit der Weg zum Mainstream-Jazz. Genügt aber nicht. Zur weiteren Erwärmung der Gehörgänge halfen Albert Ayler, Ornette Coleman und die neue zeitgenössische Musik. Der Weg war nun klarer und führte, mittlerweile in Hamburg, 1986 zur Gründung von TISCH 5, zusammen mit Rolf Ernst und Matthias Zoeller. An diesem Tisch sammelten sich im Laufe der Jahre  diverse Musiker und auf ihm einige excellente Tonträger:

Bulletin  VÖ: 1990
Guest: Gotthard Stolle - piano
Buback Tonträger 008/EFA

News VÖ: 1994
Guest: Heinz-Erich Gödecke - trombone, didjeridoo, tibetian horns, voice

The Pulse VÖ: 1994

Between all Worlds VÖ: 1995
Guest: Slava Guyvoronsky - trumpet

Second World 
(2CD-live recording) VÖ: 1997
Guest: Slava Guyvoronsky – trumpet

New York VÖ: 1999

Bishop's head in jar VÖ: 2003
Guest: Hans-Martin Gutmann – piano

Fragments And The Art To Deal With VÖ: 2006

Bildwechsel VÖ: 2011

Ende des letzten Jahrhunderts gab es neue improvisatorische Impulse im Trio A.R.S. um die norwegische Sängerin Anne Braathen mit Stephan Kersting, Kontrabass.

CD: Ambjörsen &  Bo, VÖ 2001, NorCD, Oslo

Noch einmal spannend wurde es für mich gegen 2003, Ein Band-Release-Konzert im Torpedo-Raum eines russischen U-Bootes im HH-Hafen gab dem neuen  Trio mit John Hughes-Kontrabass und Chad Popple-dr, perc seinen Namen: Deep Space X. – meine Lust auf exaltierten Free-Jazz kennt in dieser Band dank meiner gleichgesinnten Kollegen keine Grenzen.

Im Big-Band Sound vom Sun Ra Projekt Rocket No 9 dabei zu sein – sehr beruhigend! Und nun dieses Quartett, wieder eine Herausforderung.

---

Da bin ich also.

Oktober 2013.

aktuelle Konzerte

07. August 2017
Jazzraum im Hafenbahnhof
Hamburg
Große Elbstraße 276

Golem auf facebook

WAHNSINN, schon wieder Hamburg:

Die berüchtigsten Superstars des Hamburger Freejazz freuen sich auf ein zweites Wiedersehen mit euch, kommt doch daher UNBEDINGT alle vorbei und feiert mit uns!



CD FOUMP (01/14)
Front Cover:Daniel Richter

 

CD Backside FOUMP by Daniel RichterBack Cover FOUMP: Daniel Richter